Kürbisbrot – das fluffige Brot für die Herbstzeit

Dir gefällt was du siehst? Teile es mit deinen Freunden!

sam_8588-ue

Es ist wieder Kürbiszeit, und wie könnte man diese Zeit besser ausnutzen als mit leckerem Kürbisbrot? Wir haben ein Rezept ausprobiert, dass schon meine Mutter früher immer gemacht hat. Das Kürbisbrot war so lecker, dass es jedes Mal innerhalb von Stunden aufgegessen war.

Was ihr dafür braucht:

  • 300 g Hokkaidokürbis
  • 125 ml Wasser
  • 125 ml Milch
  • 500 g (Dinkel-)mehl
  • 2 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1 Pk. Trockenbackhefe
  • 1 EL Margarine

Und los geht’s: Zunächst einmal solltest du den Kürbis in kleine Stückchen schneiden. Du solltest wissen, dass du die Schale vom Hokkaidokürbis nicht entfernen brauchst, da sie essbar ist. Wenn du 300 Gramm beisammen hast, geht’s für den Kürbis und 125 ml Wasser ab in den Kochtopf. Dann lässt du den Kürbis solange kochen, bis er weich ist. Im Anschluss pürierst du den weichen Kürbis mit einem Pürierstab oder einem einfachen Handmixer bis eine weiche Masse entsteht. Zu dieser weichen Masse fügst du dann die Milch, das Mehl, Zucker, Salz, Hefe und Margarine hinzu, und schon ist der Teig fertig.
Hier ein kleiner Tipp: Der Teig sollte eine weiche Masse ergeben und nicht zu fest sein. Falls er eher fest sein sollte, dann füge einfach ein wenig Milch und Wasser hinzu, bis er die richtige Konsistenz hat.
Das war’s eigentlich schon. Der Teig kommt jetzt ab in eine mit Margarine gefettete Kastenform und ruht erstmal 30 Minuten um zu gehen.

Und dann gehts für das Kürbisbrot ab in den Ofen. Bei 170°C muss er nun 40 bis 50 Minuten backen, bis er goldbraun ist. Ob er auch von Innen durch ist, erkennt ihr mithilfe der Stichprobe. Vergiss nicht, das Kürbisbrot abkühlen zu lassen, bevor du ihn aus der Kastform stürzt.

sam_8594-ue
Lecker fluffiges Kürbisbrot, wie bei der eigenen Mama.

Wir empfehlen euch, das Kürbisbrot zu essen, wenn es noch frisch ist, da ist es nämlich am leckersten. Man kann es sowohl süß als auch herzhaft belegen, beides schmeckt unglaublich gut. Auch einfach nur mit Butter ist das Kürbisbrot ein Genuss.

Probier es gerne aus und nutze die Kürbiszeit! Wenn du es ausprobierst und deine Ergebnisse mit uns teilen möchtest, kannst du uns gerne auf Instagram mit #twosevencooking markieren, damit wir deine Kreationen begutachten können.

Dir gefällt was du siehst? Teile es mit deinen Freunden!

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*