Low Carb Käsekuchen – Sündigen ohne schlechtes Gewissen

Dir gefällt was du siehst? Teile es mit deinen Freunden!

Wer kennt’s nicht: Man ist in einer Diät und hat Lust auf Kuchen. Am besten einen richtig fluffigen Käsekuchen, der direkt einen Geschmacksorgasmus im Mund auslöst. Leider ist dieser Geschmacksorgasmus oft auch mit vielen Kalorien und einem hohen Fettanteil verbunden. Wir haben die Lösung für dieses Problem gefunden und wollen sie hier mit euch teilen.

Übrigens: Der low Carb Käsekuchen ist die perfekte Postworkout Mahlzeit, wenn ihr z.B. noch eine Banane mit in den Teig mischt. Reich an Eiweiß, schnelle Kohlenhydrate und sehr wenig Fett.

Was ihr dafür braucht: [Ein Stück (1/16) kcal: 57; Fett: 0.9g; Eiweiß: 6,5g; Kohlenhydrate: 5,7g ]

  • 500g Magerquark
  • 100g Hartweizengrieß
  • 2 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • 30g Whey Proteinpulver (vorzugsweise Vanille) – wenn nicht vorhanden, einfach weglassen.
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • bei Bedarf Vanillearoma

Zunächst einmal vermengt ihr alle aufgelisteten Zutaten. Natürlich könnt ihr anstatt des Vanillearomas und des Vanillewheys auch andere Geschmacksrichtungen verwenden oder Obst mit in den Teig mischen. Was euch da am besten gefällt müsstet ihr jedoch ausprobieren.
Wenn ihr alles vermegt habt, geht’s für den Teig ab in die Springform.

Hier ein Tipp: Klemme ein Blatt Backpapier in die Springform oder lege sie einfach nur rein, dann musst du nachher weniger sauber machen.

Dann geht’s für den Kuchen schon ab in den Ofen. Bei 180°C lasst ihr den Kuchen für ca. 30 Minuten goldigbraun backen. Wenn ihr euch unsicher seid, ob der Kuchen innen auch schon fertig gebacken ist, nehmt euch einfach eine Gabel, ein Messer oder eine Häkelnadel zur Hand und stecht kurz in den Kuchen. Wenn noch etwas Teig an der Spitze ist, dann solltest du ihn noch ein paar Minuten im Ofen lassen. Wenn nicht, dann ist der Kuchen perfekt und du kannst ihn aus dem Ofen rausholen und abkühlen lassen.

Mal wieder sind wir, auch bei diesem Rezept, den Himbeeren verfallen und können es nur empfehlen! Ansonsten geht natürlich auch alles andere an Obst oder Zimt, Puderzucker und und und – deiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

 

low carb käsekuchen honig
Fabian mag den low Carb Käsekuchen am liebsten mit Himbeeren und Honig.

Wenn du es es nachmachst, kannst du uns gerne mit #twosevencooking markieren, damit wir deine Kreationen begutachten können.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Dir gefällt was du siehst? Teile es mit deinen Freunden!

Das könnte dich auch interessieren

1 Kommentar

  1. Der Kuchen ist schön sättigend und schmeckt mir besonders frisch mit einem gestrichenen Esslöffel abgeriebener Bio-Zitronenschale. Man könnte auch Limone als Frischekick nehmen.
    Ich mag es auch gern leicht gesüßt, deswegen habe ich außerdem noch zwei Esslöffel Bio-Ahornsirup hinzugefügt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*