Training bei Erkältung – Auskurieren oder drauftrainieren?

Dir gefällt was du siehst? Teile es mit deinen Freunden!

Eine der häufigsten Fragen innerhalb der Fitnesscommunity, gerade wenn es auf den Herbst zu geht, ist die Frage, ob Training bei Erkältung sinnvoll ist. Fragt man Trainierende persönlich, so fallen die Meinungen sehr unterschiedlich aus. Während der Eine fest davon überzeugt ist, dass man sich komplett auskurieren sollte, meint der Andere, dass man trotzdem trainieren könne, wenn es einem nicht so schlimm geht. Wer hat recht? Wir haben recherchiert und werden in diesem Artikel ein für alle Mal aufräumen.


Training bei Erkältung? Klar, einfach drauftrainieren! Das stärkt doch das Immunsystem. Außerdem willst du doch nicht deine Trainingsfortschritte fallen lassen.

Du musst dich unbedingt vollständig auskurieren, sonst bricht die Erkältung erst recht aus! Training bei Erkältung? Nein Danke.

Diese Sätze hat man in dem Zusammenhang häufiger mal gehört. Wer hat denn nun recht?

 

Was während einer Erkältung mit deinem Körper passiert

Eine Erkältung oder grippaler Infekt sind Begriffe für eine akute Infektionskrankheit der Schleimhäute von Nase, Hals oder Bronchie. Sie ist nicht zu verwechseln mit der durch Influenza Viren hervorgerufene schwere Grippe. Häufigste Symptome im Krankheitsverlauf sind:

  1. Die Infektion macht sich meistens bemerkbar durch Halskratzen und Schluckbeschwerden, sowie leichtes frösteln.
  2. Wenig später macht sich eine Entzündung der Nasenschleimhaut bemerkbar, was im Volksmund als Schnupfen bezeichnet wird. Damit verbunden sind Niesreiz, kitzeln und erhöhter Kopfdruck. Die Nasennebenhöhlen sind meist ebenfalls entzündet.
  3. Begleitend treten Kopf- und Gliederschmerzen auf. Teilweise entwickelt sich Fieber.
  4. Üblicherweise folgt trockener Reizhusten, manchmal soger festsitzender Husten.

Nimmst du ein oder mehrere dieser Symptome war, so handelt es sich um eine Erkältung. Nun befindet sich dein Immunsystem in einem geschwächten Zustand und arbeitet auf Hochtouren, um die verantwortlichen Viren loszuwerden.


Ist Training bei Erkältung ratsam?

Glasklare Antwort: Nein. Selbst wenn du nur leichte Anzeichen einer Erkältung verspührst, so riskierst du nicht nur, dass die Erkrankung weiter ausbricht, sondern sogar eine Herzmuskelentzündung, wenn du dich sportlich betätigst. Der Grund ist einfach: Da das Immunsystem bereits geschwächt ist und mit den Viren zu kämpfen hat, würde jede weitere Belastung für eine weitere Schwächung sorgen. Die Folge wäre ein regelrechter Ausbruch der Erkältung und eine Verstärkung der zuvor beschriebenen Beschwerden. Sportliche Betätigung und dazu zählt sowohl Cardio-, als auch Krafttraining, stellt eine solche zusätzliche Belastung dar. Es würde also zu einer doppelten Belastung des Immunsystems kommen, die gefährliche Folgen haben könnte.


Was bedeutet das für den Sportler? Komplett auskurieren vorm Trainieren?

Unbedingt! Es gibt keinen logischen Grund, warum du trainieren solltest, bevor du nicht wieder vollständig gesund bist, denn du riskierst nicht nur einen härteren Ausbruch der Krankheit, sondern sogar dein Leben. Denn eine Herzmuskelentzündung kann sogar zum Tod führen. Damit solltest du nicht spaßen. Auch wenn du noch so trainingshungrig bist und einfach nicht warten kannst. Training bei Erkältung ( jeglicher Sport bei Erkältung) ist eine schlechte Idee. Nimm dir wirklich die Zeit, bis du keine der Symptome mehr verspührst und dich wieder fit zum „angreifen“ fühlst. Dein Körper wird dir schon sagen wann du wieder bereit bist.

 

Mit welchen Maßnahmen kannst du eine Erkältung schnellstmöglich beenden, vielleicht sogar im Keim ersticken?

Egal ob du bereits mitten in einer Erkältung steckst, oder du erste Anzeichen bemerkst, es ist ratsam alles Mögliche zu unternehmen, um deinen Körper bei dem Kampf gegen die Viren zu unterstützen. Solltest du nicht gerade unter einer schweren Grippe leiden, empfehlen wir stehts, auf die Verwendung von Medikamenten zu verzichten. Denn auch ein guter, erfahrener Artzt empfiehlt stets die wichtigsten Schritte, die du einleiten kannst, um die Erkältung schnellstmöglich zu beenden:


Viel trinken!

Davon hast du wahrscheinlich schonmal gehört. Viel trinken ist immer wichtig, aber bei einer Erkältung umso mehr. Hartnäckiger Schleim kann besser gelöst werden. Zudem verlierst du Flüssigkeit über die Nase, welche in den Organismus zurückgeführt werden muss. Am besten eignet sich stilles Wasser und Tees. (Kräuter-, Thymian-, oder Salbeitee sind perfekt, Ingwer Tee ist auch großartig, da er die Wärmeproduktion anregt) Tees sorgen zudem mit Wasserdampf für positive Effekte auf die Schleimhäute.


Warm duschen, heiß Baden und Tee trinken!

Da gerade die Schleimhäute während der Erkrankung gereizt sind, bedürfen sie guter Pflege. Die feuchte, warme Luft beim Duschen und über Tees stellen diese Pflege am besten dar. Ein Dampfbad über einem Topf mit heißem Wasser und Kamille wirkt auch Wunder. Die Schleimhäute beruhigen sich, die Atemwege werden befreit. Die hohe Temperatur während eines heißen Bades oder der heißen Dusche sorgen zudem nicht nur für ein angenehmes Gefühl und eine vorteilhafte Körpertemperatur, durch den künstlich erzeugten fieberartigen Zustand wird die Regeneration zudem noch beschleunigt.


Ausgewogen essen!

Iss möglichst gesund! Auch wenn du jemand bist, der gerne einmal nascht, im Krankheitszustand solltest du die Finger vom Süßen lassen. Die Aufnahme von viel Zucker spielt den Viren in die Karten und macht dich schwächer. Stattdessen solltest du viel Obst und Gemüse, wenig verarbeitete Nahrungsmittel und möglichst keine Milch zu dir nehmen. Dein Körper braucht nämlich vor allem eines: Viele Nährstoffe. Vor allem Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente.


Iss reichlich Vitamin C und setz auf Zink!

Sowohl das besagte Vitamin, als auch das Spurenelement wirken Wunder auf das eigene Immunsystem. Sie stärken und sind für eine optimale Funktion des Abwehrsystems unerlässlich. Zudem schützt Zink die Schleimhäute.


Viel schlafen!

Am besten erholt sich dein Körper im Schlaf. Nicht nur nach einem harten Workout. Gerade wenn du erkältet bist, ist das absolut unerlässlich. Gehe unbedingt zeitig ins Bett und schlafe mindestens acht Stunden. Gehst du sehr spät schlafen, oder schläfst deutlich zu wenig, so kann sich das Immunsystem in der Nacht nicht richtig erholen. Du wirst dich am nächsten Tag womöglich noch schwächer fühlen.


Kein Sport!

Wie bereits erwähnt ist in diesem Zustand eine starke Belastung keine so gute Idee. Von Training bei Erkältung in jeglicher Form raten wir dir ab. Nicht nur Krafttraining, auch jeglicher Sport bei Erkältung ist kontraproduktiv. Spaziergänge hingegen können sehr hilfreich im Kampf gegen die Erkältung sein. Die frische Luft und die hohe Menge an Sauerstoff tun den Atemwegen gut, befreien sie. Zu dem kommt der Kreiskauf und die Durchblutung leicht in Gang, was Regenerationsprozesse fördert.


Stress vermeiden!

Jeder zusätzliche Stress würde es dem Immunsystem erschweren, die nötige Arbeit zu verrichten. Meld dich auf der Arbeit/ an der Hochschule oder Uni krank, kurier dich aus. Bleib am besten viel im Bett und schlafe. Oder beschäftige dich mit beruhigenden Dingen.


Trockene Heizungsluft vermeiden!

Während feuchte Luft für die Schleimhäute eine Wohltat ist, bietet trockene Luft den idealen Nährboden für die Erkältungsviren. Was kannst du unternehmen? Stelle eine Schale mit Wasser und nach belieben mit etwas ätherischen Ölen auf die Heizung uns achte auf ausreichend häufiges Lüften.

Wenn du das schlimmste hinter dir hast…

Sind die Symptome der Erkältung vollständig verschwunden, kannst du wieder richtig loslegen! Eventuell solltest du mit dem Gewicht noch etwas heruntergehen, bevor du wieder mit hundert Prozent trainierst, da du mit hoher Wahrscheinlichkeit im Kampf gegen die Erkältung ein wenig an Muskelmasse und Kraft verloren hast. Dein Immunsystem ist auch noch nicht wieder vollständig stark. Gib dir also etwas Zeit und nähere dich langsam wieder deinen alten Leistungen.

Das nächste mal, wenn du also leichte oder auch schwere Merkmale einer Erkältung spührst, solltest du dich unbedingt unterstehen trotzdem sportlich tätig zu sein. Es is sehr ärgerlich. Für jeden von uns. Aber diese Regel zu brechen würde die Erkältung mit hoher Wahrscheinlichkeit einfach nur verlängern. Kurier dich stattdessen lieber vollständig aus und greif dann erholt wieder an!

Dir gefällt was du siehst? Teile es mit deinen Freunden!

Das könnte dich auch interessieren

2 Kommentare

    1. Hi Fabian! Gute Idee, da man durch regelmäßige Maßnahmen sogar den Ausbruch einer Erkältung verhindern kann.
      Vitamin C aus dem Zitronenwasser, die Einnahme von Zink, kalte Duschen und auch regelmäßiger Sport können dazu beitragen, indem das Immunsystem gestärkt wird.
      Gruß,
      Fabian von twosevenbody 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*